Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.11.2019, 10:10 Uhr  //  Sport

HSG Ostsee zwingt Tabellendritten fast in die Knie

HSG Ostsee zwingt Tabellendritten fast in die Knie
 FB (Bild) kbi (Text) // www.ohaktuell.sh


Neustadt i.H. - In der 3. Liga haben die Handballer der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz nach zwei Erfolgen gegen den Tabellendritten Eintracht Hildesheim vor 222 Zuschauern in der Neustädter Gogenkrog-Halle nach großem Kampf eine 28:30 (16:15)-Niederlage einstecken müssen. In diesem Spiel bestritt nicht nur Trainer Tobias Schröder sein erstes Spiel als Verantwortlicher auf der Bank sondern auch Neuzugang Maximilian Mißling - unter der Woche von den Hildesheimer zur HSG gewechselt. Er fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein und war gleich mit fünf Treffern erfolgreich gegen seine ehemalige Mannschaft.

Nach anfänglichem Rückstand war es Alexander Mendle mit seinem zweiten Tor, der die HSG Ostsee beim 4:3 in der 4. Minute in Führung brachte. Marius Nagorsen setzte gleich einen zum 5:3 drauf, was die erste Auszeit von Hildesheim nach sich zog. Es blieb in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe mit wechselnder Führung und die Gastgeber gingen mit einer 16:15-Führung in die Pause.

Auch nach der Pause das gleiche Bild, zwei gleichwertige Mannschaften schenkten sich nichts. Erst zwischen der 50. und 56. Minute setzte sich der Gast erstmals deutlicher beim 28:24 ab. Doch die HSG Ostsee gab sich nicht geschlagen und kam zurück ins Spiel. Doch der Anschlusstreffer zum 28:29 durch Ben Jarik - 20 Sekunden vor dem Ende - kam zu spät. Mit der Schlusssirene stellte Eintracht Hildesheim den 30:28-Endstand her.

Die HSG Ostsee steht weiterhin mit 8:14 Punkten auf dem ersten Nichtabstiegsplatz und hat es am kommenden Wochenende - mit dem Gastspiel beim punktgleichen Tabellennachbarn HG Hamburg-Barmbek - in der Hand, den Kontakt zum unteren Mittelfeld zu festigen.

Torschützen für die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz:
Marius Nagorsen, Jonas Engelmann und Maximilian Mißling (je 5), Alexander Mendle (4), Ben Jarik und Robert Lütdke (je 3), Piet Möller (2), Niklas Jung (1)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK