Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.04.2019, 11:11 Uhr  //  Kreisgeschehen

Landwirtschaftspraktikanten aus Blain besuchen Ostholsteiner Betriebe

Landwirtschaftspraktikanten aus Blain besuchen Ostholsteiner Betriebe
 oH (Bild) PM/ar (Text) // www.ohaktuell.sh


Oldenburg i.H. - Bereits zum dritten Mal sind Landwirtschaftspraktikanten aus Blain zu Gast in Ostholstein. Die fünf jungen Männer werden bis zum 9. Mai ein vierwöchiges Praktikum in Ostholsteiner Betrieben absolvieren.

Einige der gastgebenden Betriebe und Familien unterstützen das deutsch-französische Projekt von Anfang an. Zum Teil bestehen noch freundschaftliche Verbindungen zu ehemaligen Praktikanten und deren Familien.

Die offizielle Begrüßung der Praktikanten fand am 9. April im der Oldenburger Stadtbücherei statt. Nach den Grußworten von Oldenburgs Bürgermeister Martin Voigt, der insbesondere den Mut der jungen Praktikanten lobte, sich trotz bestehender Sprachprobleme für ein Berufspraktikum in einem anderen Land entschieden zu haben, ging es für die Gäste im digitalen Knotenpunkt auf einen dialogen Spaziergang durch Oldenburg. Neben Mitgliedern des Städtepartnerschaftskomitees und Bürgermeister Martin Voigt waren auch die Berufsschullehrerinnen Anne Wendt, selbst Komiteemitglied, und Regina Löber anwesend. Die beiden Lehrkräfte bereiten schon den nächsten Besuch von Praktikantinnen vor. Im Juni werden nämlich erstmalig auch neun angehende Erzieherinnen aus Frankreich einen Teil ihrer Ausbildung in Oldenburger Einrichtungen absolvieren. Aus diesem Grund werden die Landwirtschaftspraktikanten auch von Marina Nozay und Anabelle Vinot begleitet, die auf französischer Seite die ERASMUS-Programme verantworten und die Gelegenheit nutzen wollen, um sich die Einrichtungen anzusehen, in denen die Praktikantinnen im Juni eingesetzt werden.

Der Austausch von Praktikanten und Praktikantinnen auf Initiative des Partnerschaftskomitees wurde von der Mehdorn-Stiftung als zukunftsweisend ausgezeichnet und finanziell unterstützt. Die Vorsitzende des Komitees Sylvaine Mody: „Uns als Komitee ist es besonders wichtig, dass sich Menschen aus Frankreich und Deutschland begegnen, kennenlernen und voneinander profitieren. Der Austausch von Praktikanten war eines der ersten Projekte die wir umsetzen konnten und ist ein wichtiger Eckpfeiler unserer Städtepartnerschaft."

Nach der Begrüßung der Praktikanten beginnt nun der Ernst des (Berufs-)Lebens für die jungen Männer. Aber es gibt natürlich auch genügend Freizeit. So hat der Ferienpark Weißenhäuser Strand den Besuchern Gutscheine für den Besuch der Fußball-Golf-Anlage gespendet, so dass auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

„Ein besonderer Dank geht natürlich an die Praktikumsbetriebe, die sich bereit erklärt haben, die französischen Gäste aufzunehmen und auszubilden. Ohne sie wäre der Austausch nicht möglich“, heißt es in der Mitteilung der Stadt Oldenburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK