Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.04.2019, 10:10 Uhr  //  Sport

HSG Ostsee schießt durch Litzenroth Spitzenreiter Rostock ab

HSG Ostsee schießt durch Litzenroth Spitzenreiter Rostock ab
 FB (Bild) kbi (Text) // www.ohaktuell.sh


Neustadt i.H. – In der 3. Liga hat die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz gegen den Top-Favoriten und Tabellenführer HC Empor Rostock in der Grömitzer Ostholsteinhalle vor 235 begeisterten Zuschauern sensationell mit 26:24 (10:9) gewonnen und eine mächtige Duftmarke im Abstiegskampf gesetzt. Damit blieb die HSG auch im dritten Spiel unter Interimstrainer Andreas Brüßhaber ungeschlagen und nimmt weiter den Klassenerhalt ins Visier. Die Rostocker rutschten auf Platz 2 ab und mit DHK Flensborg steht nach deren Niederlage gegen den TSV Altenholz der erste Absteiger fest.

Die HSG Ostsee N/G legte gegen den Tabellenführer HC Empor Rostock einen Blitzstart mit 4:0 in der 4. Minute hin - drei Treffer von Jan Ove Litzenroth (Foto) und einer von Ben Jarik. Die gute Abwehr ermöglichte schnelle Angriffe, in denen konzentriert und entschlossen die Tore fielen. Trotz Unterzahl erhöhte Kim Colin Reiter per Siebenmeter auf 5:2 (7.) und Litzenroth legte mit seinem vierten Treffer zum 6:2 nach.

Beim 8:5 (15.) für die HSG nahmen die Rostocker ihre erste Auszeit und schafften es dadurch die Hintermannschaft zu stabilisieren, dass die Gastgeber 11 Minuten ohne Treffer blieben bevor der Treffer zum 9:8 (26.) fiel. Mit einer 10:9-Führung wechselten die Seiten.

Die gute Abwehrarbeit schien auf beiden Seiten in der Kabine geblieben zu sein, es entwickelte sich in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte ein wahrer Tag des offenen Tores. In dieser Phase übernahm der Gast erstmals im Spiel beim 13:12 (34.) die Führung und hielt diese bis zum 14:13 in der 35. Minute. Die Wende leitete Kim Colin Reiter per Siebenmeter zum 14:14 in Überzahl ein und Litzenroth sowie Alexander Mendle legten zum 16:14 (41.) nach.

Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Neustädter die Nase vorne behielten, auch wenn die anderen Ostsee-Städter aus Rostock immer wieder den Anschluss erzielten. So stand es 21:20 (51.) für den Gastgeber und das Spiel weiterhin auf des Messers Schneide. Jetzt war es der Haupttorschütze des Abends Litzenroth, der mit seinen Treffern zehn, elf und zwölf - dazwischen netzte Christoph Schlichting zum 23:20 - in der 57. Minute beim 25:21 endgültig den Deckel drauf machte. So feierte die Halle und die Mannschaft am Ende einen verdienten 26:24-Erfolg über den Spitzenreiter und sendete ein kräftiges Lebenszeichen im Abstiegskampf.

Torschützen für die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz:
Jan Ove Litzenroth (12), Kim Colin Reiter (3/2), Christoph Schlichting, Ben Jarik und Alexander Mendle (je 3), Marius Nagorsen und Benedict Philippi (je 1)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK