Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.03.2019, 14:14 Uhr  //  Sport

VfL U23 will Rettungsring im Abstiegskampf ergreifen

VfL U23 will Rettungsring im Abstiegskampf ergreifen
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) kbi (Text) // www.ohaktuell.sh


Bad Schwartau/Stockelsdorf – Den Männern des VfL Bad Schwartau U23 steht das Wasser in der Handball- Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein bis zum Hals im Abstiegskampf. Aber sie sind gute Schwimmer und wollen morgen (30.3.) um 18 Uhr mit einem Sieg beim Tabellenachten SG Hamburg-Nord schon einmal den Rettungsring ergreifen. Die Frauen des ATSV Stockelsdorf bewegen sich in ruhigem Fahrwasser und empfangen ebenfalls morgen um 17.30 Uhr den TSV Altenholz - der derzeit einen Lauf von sieben Siegen in Folge aufweist – und wollen diesen ordentlich ärgern.

Frauen
ATSV Stockelsdorf - TSV Altenholz (Sonnabend, 17.30 Uhr, Stockelsdorf, GSH Rensefelder Weg)
Die Niederlage beim Tabellenzweiten AMTV Hamburg ist abgehakt und die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt schaut beruhigt nach vorne, kommt doch mit dem TSV Altenholz die Mannschaft der Stunde, die nach 14:0 Punkten aus den letzten sieben Spielen, auf Platz 3 liegt und das Mittelfeld hinter den beiden souverän führenden Mannschaften anführt. Das stellt eine besondere Aufgabe für den ATSV dar, der als Außenseiter aber befreit aufspielen kann und den Gast ordentlich Paroli bieten will.

Wenn die Abwehr schnell Zugriff bekommt, mit den Aktionen den Gegner verunsichern kann und so in die erste und zweite Welle kommt, kann durchaus eine Überraschung im Bereich des Möglichen liegen. Die jungen Wilden haben in den letzten Wochen immer wieder unter Beweis gestellt, zu was sie fähig sind. „Wir gehen mit demselben Kader ins Spiel an wie in der letzten Woche, also mit elf Spielerinnen. Altenholz hat einen guten Lauf und ist der klare Favorit“, setzt Trainer Nicolai Schmidt seine Mannschaft nicht unter Druck.

Männer
SG Hamburg-Nord - VfL Bad Schwartau U23 (Sonnabend, 18 Uhr, Hamburg, SH Tegelsbarg)
Durch die Niederlage des TSV Ellerbek gestern (28.3.) beim Tabellenführer HG Hamburg-Barmbek, hat der VfL Bad Schwartau vor dem morgigen Spiel bereits einen Platz gut gemacht und die Ellerbeker hinter sich gelassen. Jetzt will er die große Chance nutzen mit einem Sieg den Platz 12 zu halten – abhängig von den Spielen der Mitkonkurrenten - oder gar zu verbessern. Es ist bei der SG das zweite von fünf „Endspielen“ des VfL U23 gegen den drohenden Abstieg. Den Anfang machten die Schwartauer am vergangenen Wochenende mit dem Sieg über den Fünften HSG Eider Harde.

Die Mannschaft von Trainer Stephan „Tiffy“ Schlegel hat zwar keine Unterstützung aus der Ersten und der A-Jugend zu erwarten, doch auch die Stammformationen hat immer wieder bewiesen, was in ihr steckt, wenn sich zusammen rückt und jeder für jeden kämpft. An das Hinspiel hat der VfL Bad Schwartau U23 auch gute Erinnerungen, brachten sie beim 24:21-Erfolg den zweiten Saisonsieg - nach sieben Niederlagen - unter Dach und Fach. Also heißt es für die Mannschaft von „Tiffy“ Schlegel die nächsten Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen und die Kampfansage fortzusetzen.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Männer
HG Hamburg-Barmbek - TSV Ellerbek 31:21 (15:7)
HSG Eider Harde - TSV Hürup (Fr., 29.3., 20.30 Uhr)
HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg - THW Kiel II (Sa., 30.3., 16.45 Uhr)
TuS Esingen - MTV Herzhorn (Sa., 30.3., 17 Uhr)
SG Hamburg-Nord - VfL Bad Schwartau U23 (Sa., 30.3., 18 Uhr)
AMTV Hamburg - HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve (Sa., 30.3., 18 Uhr)
FC St. Pauli - SG WIFT Neumünster (Sa., 30.3., 20 Uhr)

Frauen
ATSV Stockelsdorf - TSV Altenholz (Sa., 30.3., 17.30 Uhr)
FC St. Pauli - AMTV Hamburg (Sa., 30.3., 18 Uhr)
SG Wilhelmsburg – SG Todesfelde/Leezen (So., 31.3., 13 Uhr)
SG Bergedorf VM - TSV Ellerbek (So., 31.3., 14 Uhr)
TuS Esingen - Bredstedter TSV (So., 31.3., 15.30 Uhr)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK