Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.02.2019, 14:14 Uhr  //  Sport

VfL U23 und Stodo mit Blick nach vorne

VfL U23 und Stodo mit Blick nach vorne
 Lobeca/Johannes Speckner (Bild) kbi (Text) // www.ohaktuell.sh


Bad Schwartau/Stockelsdorf – In der Handball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein haben sowohl der VfL Bad Schwartau U23 wie auch der ATSV Stockelsdorf Heimrecht. Der VfL U23 erwartet morgen (9.2.) um 18.30 Uhr in der Jahnhalle den Tabellenzweiten TSV Hürup und will ihm Paroli bieten. Die Frauen des ATSV Stockelsdorf haben ebenfalls morgen um 17.30 Uhr den Aufsteiger und Tabellennachbarn SG Bergedorf VM zu Gast, um die nächsten wichtigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

Männer
VfL Bad Schwartau U23 - TSV Hürup (Sonnabend, 18.30 Uhr, Bad Schwartau, SZ Jahnstraße)
Nach dem Luftholen am vergangenen Wochenende mit dem 33:30-Erfolg über den Tabellenletzten TuS Esingen kommt es an diesem Spieltag mit dem Tabellenzweiten TSV Hürup knüppeldick. Der Gast steht mit 23:5 Punkten nur zwei Verlustpunkte hinter dem Spitzenreiter HG Hamburg-Barmbek und macht sich somit noch Hoffnungen auf den Titel. Der Druck des „Gewinnen müssen“ liegt somit beim Gast, da die Schwartauer jeden erzielten Punkt als Bonuspunkt verbuchen können. Für sie haben die Spiele gegen die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt höheren Stellenwert.

Allerdings ist Trainer Stephan „Tiffy“ Schlegel nicht gewillt, das Feld kampflos zu räumen. Die Zweitliga-Mannschaft hat ihr Spiel erst am Sonntag und die A-Jugend bereits am Freitag, so kann „Tiffy“ Schlegel auf Unterstützung aus beiden Mannschaften hoffen. Allerdings stehen hinter Felix Hirth und Tim Escher wegen einer Zerrung noch Fragezeichen. Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie kämpfen kann und die 22:30-Hinspiel-Niederlage soll sich nicht wiederholen, so ist für Spannung gesorgt.

Frauen
ATSV Stockelsdorf - SG Bergedorf VM (Sonnabend, 17.30 Uhr, Stockelsdorf, GSH Rensefelder Weg)
Die unnötige 36:38-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten ist „Schnee von gestern“ und jetzt geht es gegen den Aufsteiger und Tabellenachten SG Bergedorf VM um wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt. Beide Mannschaften weisen zwölf Punkte auf der Habenseite aus. Die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt will die 16:20-Hinspiel-Niederlage vergessen machen und beide Punkte verbuchen.

Der Gast hat zwar erst ein Spiel in diesem Jahr absolviert, weist aber 5:3 Punkte aus den letzten vier Begegnungen auf, dabei der Sieg über den Tabellenvierten SV Preußen Reinfeld. Somit ist volle Konzentration während des gesamten Spiels gefordert, sollen die Punkte eingefahren werden und der Weg im dicht gedrängten Mittelfeld weiter aufwärts gehen.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen
TSV Altenholz - HSG Holstein Kiel/Kronshagen (Sa., 9.2., 17 Uhr)
ATSV Stockelsdorf - SG Bergedorf VM (Sa., 9.2., 17.30 Uhr)
SG Todesfelde/Leezen – MTV Heide (Sa., 9.2., 18 Uhr)
SV Preußen Reinfeld - SG Wilhelmsburg (Sa., 9.2., 18 Uhr)
FC St. Pauli - Bredstedter TSV (Sa., 9.2., 20 Uhr)
AMTV Hamburg - TSV Ellerbek (So., 10.2., 16 Uhr)

Männer
SG WIFT Neumünster - TSV Ellerbek (Sa., 9.2., 17 Uhr)
TuS Esingen - HSG Eider Harde (Sa., 9.2., 17 Uhr)
SG Hamburg-Nord - HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg (Sa., 9.2., 18 Uhr)
AMTV Hamburg - HG Hamburg-Barmbek (Sa., 9.2., 18 Uhr)
FC St. Pauli - MTV Herzhorn (Sa., 9.2., 18 Uhr)
VfL Bad Schwartau U23 - TSV Hürup (Sa., 9.2., 18.30 Uhr)
HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve - THW Kiel II (Sa., 9.2., 20 Uhr)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK