Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.02.2019, 10:10 Uhr  //  Sport

HSG Ostsee hofft auf Außenseiter-Chance

HSG Ostsee hofft auf Außenseiter-Chance
 Pixabay (Bild) kbi (Text) // www.ohaktuell.sh


Neustadt i.H. – In der 3. Liga haben die Handballer der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz am Sonntag (10.2.) um 16 Uhr ihr viertes Auswärtsspiel in Folge auf dem Programm. Es geht zu keinem geringeren wie dem Tabellenvierten Mecklenburger Stiere Schwerin, die bereits beim Hinspiel beim 35:27 beide Punkte entführten. In diesem Spiel tritt die HSG - mit dem schwächsten Angriff der Liga - bei den zu Hause verlustpunktfreien Stieren an, um sich möglichst Bonuspunkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern.

Mit 12:24 Punkten steht die HSG Ostsee N/G voll im Abstiegskampf, da der erste Abstiegsplatz bereits ebenfalls zwölf Punkte ausweist. Während die Schweriner beruhigt aufspielen können, da sie mit 24:12 Punkten weder Druck nach unten sowie bereits fast einen uneinholbaren Rückstand auf die Tabellenspitze haben. Darum heißt es für die Mannschaft von Trainer Thomas Knorr aus der sicheren Abwehr zu einfachen Toren zu kommen. Auch im gebundenen Angriffsspiel geduldig auf die sich bietenden Chancen warten, diese aber auch nicht ungenutzt liegen lassen. Wenn alles passt und der Gastgeber ein paar Unsicherheiten zeigt, kann es der HSG gelingen, sich mehr als gut zu verkaufen.

Für die kommende Saison geht es für die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz auf Trainersuche, da Knorr nach fünf Jahren Tätigkeit bei der HSG am Ende der laufenden Saison aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK