Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.01.2019, 22:22 Uhr  //  Kultur

NDR-Fernsehen zeigt US-Serie „Holocaust“ von 1978 noch einmal

NDR-Fernsehen zeigt US-Serie „Holocaust“ von 1978 noch einmal
 ar (Bild) PM NDR/ar (Text) // www.ohaktuell.sh


Hamburg - Das NDR-Fernsehen zeigt im Januar die vierteilige US-amerikanische TV-Serie „Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss" aus dem Jahr 1978 mit James Woods und Meryl Streep. Die Serie von Marvin J. Chomsky erzählt die fiktive Geschichte der jüdischen Arztfamilie Weiss, die in Berlin zur Zeit des Nationalsozialismus lebt. Die Serie war erstmals vor 40 Jahren, im Januar 1979, auch in Deutschland zu sehen und löste intensive gesellschaftliche Debatten über die NS-Vergangenheit aus. Teil 1 läuft am Montag, 7. Januar, um 22 Uhr. Das NDR-Fernsehen, SWR-Fernsehen und WDR-Fernsehen zeigen die Serie zur selben Sendezeit.

Karl Weiss (James Woods) und Inga Helms (Meryl Streep) feiern 1935 in Berlin ihre Hochzeit. Beide sind Deutsche, aber Karl stammt aus einer jüdischen Familie. Wenig später erlassen die Nazis die Nürnberger Gesetze. Seitdem gilt die Ehe der beiden als „Mischehe", die als sogenannte Rassenschande unter Strafe gestellt ist. Dennoch geht die Familie Weiss nicht ins Ausland.

„Holocaust" wurde 1979 innerhalb von fünf Tagen in den zusammengeschalteten Dritten Programmen der ARD ausgestrahlt. Im Anschluss an die einzelnen Folgen gab es Diskussionsrunden, an denen die Zuschauerinnen und Zuschauer per Telefon teilnehmen konnten. Kritiker warfen der Serie damals vor, historisches Geschehen zu trivialisieren. Auf der anderen Seite gab es Meinungen, wonach das Gezeigte der deutschen Bevölkerung nicht zuzumuten sei. Die Erstausstrahlung von „Holocaust" erreichte Einschaltquoten von bis zu 39 Prozent und gilt als Meilenstein sowohl der deutschen Fernsehgeschichte als auch der Aufarbeitung der Ereignisse im Nationalsozialismus.

Vor dem Hintergrund der Neuausstrahlung von „Holocaust" nach gut 40 Jahren zeigt das NDR Fernsehen am Mittwoch, 16. Januar, um 23.50 Uhr die Dokumentation "Wie 'Holocaust' ins Fernsehen kam". Filmemacherin Alice Agneskirchner erzählt die Geschichte dieses Fernsehereignisses, von der Entstehung und den Dreharbeiten über die Ausstrahlung bis hin zu den Reaktionen. Ein Making-of der besonderen Art.

Die weiteren Sendetermine:

14. Januar, 23.15 Uhr, „Holocaust" - Teil 2

21. Januar, 23.15 Uhr, „Holocaust" - Teil 3

28. Januar, 23.15 Uhr, „Holocaust" - Teil 4

 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK