Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.12.2018, 14:14 Uhr  //  Sport

ATSV im Derby gegen Todesfelde ohne Lösungen

ATSV im Derby gegen Todesfelde ohne Lösungen
 kbi (Bild) kbi (Text) // www.ohaktuell.sh


Stockelsdorf – Für den Grippe geschwächten ATSV Stockelsdorf gab es in der Handball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein gegen den Favoriten SG Todesfelde/Leezen mit 16:33 (6:16) eine bittere Niederlage im Derby. Die Männer des VfL Bad Schwartau U23 hat es auch gesundheitlich erwischt, sie bekamen aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle keine spielfähige Mannschaft zusammen und verlegten das Spiel beim AMTV Hamburg kurzfristig auf den 1. Mai 2019.

Frauen
ATSV Stockelsdorf - SG Todesfelde/Leezen 16:33 (6:16)
Die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt war krankheitsbedingt nicht in der Lage unter der Woche zu trainieren, trat dennoch im Derby gegen den großen Favoriten SG Todesfelde/Leezen an. Die ersten zehn Minuten hielt der Gastgeber das Spiel bis zum 3:3 noch ausgeglichen, bevor die Gäste im Spiel angekamen und zu einem Sturmlauf ansetzten. Über 5:8 (18.) ging es für die Stockelsdorferinnen bereits vorentscheidend mit 6:16 in die Kabine.

Nach der Pause blieb To/Lee die tonangebende Mannschaft und ließ sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, sie war dem ATSV in allen Belangen überlegen. Sie zogen unaufhaltsam bis zum 27:11 in der 48. Minute davon, bevor sie einen Gang herunter schalteten. So gelang dem ATSV Stockelsdorf noch bis zum 16:33-Endstand etwas Ergebniskosmetik. Mit 8:10 Punkten ist der ATSV auf Platz 9 noch gut im Rennen, auch wenn das nächste schwere Auswärtsspiel beim Tabellenführer bereits vor der Tür steht.

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf:
Fenja Schreiber und Justine John (je 4), Denise John (3), Katharina Pünner (2/2), Jule Nieuwstraten, Amelie Carstensen und Jana Miklenda (je 1)

Männer
AMTV Hamburg - VfL Bad Schwartau U23 verlegt auf 1. Mai 2019
Das Spiel des VfL Bad Schwartau U23 wurde auf Wunsch des VfL U23, der krankheitsbedingt keine spielfähige Mannschaft stellen konnte, kurzfristig auf den 1. Mai 2019 verlegt.

Der Spieltag in der Übersicht:
Frauen
SG Bergedorf VM - Bredstedter TSV 17:17 (10:8)
SG Wilhelmsburg - MTV Heide 21:29 (8:15)
SV Preußen Reinfeld - TSV Ellerbek 25:30 (11:16)
FC St. Pauli - TSV Altenholz 27:20 (13:10)
TuS Esingen - AMTV Hamburg 20:26 (9:14)
ATSV Stockelsdorf - SG Todesfelde/Leezen 16:33 (6:16)

Männer
HSG Eider Harde - THW Kiel II 29:34 (16:16)
FC St. Pauli - HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve 35:21 (12:9)
HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg - TSV Ellerbek 35:29 (15:14)
TuS Esingen - SG WIFT Neumünster 29:31 (15:20)
SG Hamburg-Nord - TSV Hürup 28:27 (13:12)
AMTV Hamburg - VfL Bad Schwartau U23 verlegt auf 1. Mai 2019
HG Hamburg-Barmbek - MTV Herzhorn 39:23 (21:10)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK