Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.11.2018, 14:14 Uhr  //  Sport

Außenseiter ATSV im Derby gegen Todesfelde/Leezen

Außenseiter ATSV im Derby gegen Todesfelde/Leezen
 Stephan Schlegel (Bild) kbi (Text) // www.ohaktuell.sh


Stockelsdorf/Bad Schwartau – Für den ATSV Stockelsdorf steht am Sonntag um 16 Uhr in der Handball Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein das nächste Derby gegen die SG Todesfelde/Leezen auf dem Programm. Die Männer des VfL Bad Schwartau U23 treten am Sonnabend um 18 Uhr in der „Backe freien Zone“ beim AMTV Hamburg an.

Frauen
ATSV Stockelsdorf - SG Todesfelde/Leezen (Sonntag, 16 Uhr, Stockelsdorf, GSH Rensefelder Weg)
Das erste Derby der Saison gewannen die jungen Wilden von Trainer Nicolai Schmidt überraschend mit 26:25 gegen den SV Preußen Reinfeld und da Derbys ihre eigenen Gesetze entwickeln, ist auch gegen To/Lee alles möglich. Die Gastgeberinnen sind nur Außenseiter, da der Gast über eine spielstarke Truppe verfügt, der Spielerinnen in ihren Reihen hat, die bereits höherklassige Erfahrungen aufweisen.

Trainer Schmidt hat in der Woche nicht trainieren können, da ihm zehn Spielerinnen wegen Krankheit ausgefallen waren. Somit entscheidet sich erst sehr kurzfristig wer und ob überhaupt gespielt werden kann.

Die Zielsetzungen der Saison sind auch unterschiedlich, will der ATSV die Klasse halten - bei derzeit 8:8 Punkten auf einem guten Weg - will Todesfelde oben mitmischen. Aber nach 60 Minuten Derby wird sich zeigen, welcher der beiden Clubs dem Ziel einen Schritt näher gekommen ist.

AMTV Hamburg - VfL Bad Schwartau U23 (Sonnabend, 18 Uhr, Hamburg, Scharbeutzer Straße)
Der VfL Bad Schwartau U23 muss beim Tabellenzehnten AMTV Hamburg antreten, wo absolutes „Backe Verbot“ herrscht, das bedeutet immer erst einen kleinen Vorteil für den Gastgeber. Die Mannschaft von Trainer Stephan „Tiffy“ Schlegel ist sehr dezimiert, hat doch die Grippe zugeschlagen. Weiterhin fällt Thimo Steinfurth für längere Zeit aus, der sich im Training einen Bänderriss zuzog und zwei weiter Spieler sind dienstlich verhindert.

Die Anleihe bei der ersten Mannschaft mit Janik Schrader wird nicht klappen, da er bei der 2. Handball-Bundesliga mit aufläuft, die fast zeitgleich spielt. So bleiben nur die Spieler der A-Jugend, die am Wochenende spielfrei ist. Unter diesen widrigen Verhältnissen fährt der VfL Bad Schwartau U23 als krasser Außenseiter nach Hamburg, will sich dort aber teuer verkaufen und alles dran setzen die Punkte zu entführen.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen
SG Bergedorf VM - Bredstedter TSV (Sa., 1.12., 15 Uhr)
SG Wilhelmsburg - MTV Heide (Sa., 1.12., 16 Uhr)
SV Preußen Reinfeld - TSV Ellerbek (Sa., 1.12., 18 Uhr)
FC St. Pauli - TSV Altenholz (Sa., 1.12., 20 Uhr)
TuS Esingen - AMTV Hamburg (So., 2.12., 15.30 Uhr)
ATSV Stockelsdorf - SG Todesfelde/Leezen (So., 2.12., 16 Uhr)

Männer
HSG Eider Harde - THW Kiel II (Fr., 30.11., 20.30 Uhr)
FC St. Pauli - HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve (Sa., 1.12., 16 Uhr)
HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg - TSV Ellerbek (Sa., 1.12., 16.45 Uhr)
TuS Esingen - SG WIFT Neumünster (Sa., 1.12., 17 Uhr)
SG Hamburg-Nord - TSV Hürup (Sa., 1.12., 18 Uhr)
AMTV Hamburg - VfL Bad Schwartau U23 (Sa., 1.12., 18 Uhr)
HG Hamburg-Barmbek - MTV Herzhorn (Sa., 1.12., 18.30 Uhr)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK