Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.11.2018, 11:11 Uhr  //  Kreisgeschehen

Kreis Ostholstein zeichnet familienfreundliche Unternehmen 2018 aus

Kreis Ostholstein zeichnet familienfreundliche Unternehmen 2018 aus
 ar (Bild) PM Kreis OH/ar (Text) // www.ohaktuell.sh


Oldenburg i.H. - Der Kreis Ostholstein hat. familienfreundliche Unternehmen in Ostholstein ausgezeichnet. Kreispräsident Harald Werner als Schirmherr dieser Auszeichnung und Landrat Reinhard Sager ehrten in einer Festveranstaltung in den Räumen der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein in Oldenburg i.H. Unternehmen, die sich beworben hatten.

Die Schön-Klinik aus Neustadt, die Medicor-Pflege GmbH aus Süsel, die August-Bier-Klinik aus Bad Malente, der Zweckverband Ostholstein aus Sierksdorf, die Ostholsteiner gGmbH aus Eutin, die Ausbildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen GmbH aus Eutin und die Ambulante Krankenpflege Pittelkow aus Neustadt erhielten eine Urkunde, die das Qualitätssiegel „Familienfreundliches Unternehmen 2018“ trägt.

Mit der Auszeichnung würdigt der Kreis Unternehmen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Eltern und Pflegende in vorbildlichem Maße umsetzen. „Eine Personalpolitik, die auf die Familien- und Lebensphasen der Beschäftigten eingeht, ist eine Auszeichnung wert. Alle sieben Unternehmen haben tatkräftig unter Beweis gestellt, dass sie passgenaue Lösungen finden, um die spezifischen Bedürfnisse der Familien mit den Anforderungen des Unternehmens in Einklang zu bringen“,  betonte Kreispräsident Werner in seiner Begrüßungsrede. Wer die Gestaltungsmöglichkeiten ausschöpfe, habe die Nase auch dann vorn, wenn es darum gehe, talentierte und motivierte Fachkräfte an das Unternehmen zu binden. Die Auszeichnung solle den Focus auf eine familienfreundliche Personalpolitik richten und zur Nachahmung anregen.

Drei der Unternehmen wurden von einer Jury für besonders vorbildliche Leistungen ausgewählt: Die Schön-Klinik, die Medicor-Pflege GmbH und die August-Bier-Klinik.

In seiner Laudatio hob der Kreispräsident besonders die überaus flexiblen Teilzeitmodelle der Schön-Klinik hervor. Den Beschäftigten sei es möglich, ihre Arbeitszeit der familiären Situation anzupassen. Daneben werden Beratungs- und Unterstützungsleistungen bei der Organisation von Pflege für Angehörige angeboten. Insbesondere die Angebote im Bereich der Kinderbetreuung seien als vorbildlich hervorzuheben, so Werner. Eine eigene Krippeneinrichtung, die Möglichkeit der Kindernotfallbetreuung und die ganztägige Betreuung in den Sommerferien werden durch die Klinik organisiert und teilweise auch finanziert.

Die Medicor-Pflege GmbH ist ein sehr junges Unternehmen. Die Jury hat besonders die Haltung und strategische Ausrichtung beeindruckt. Um gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden und zu halten sei man auf deren Lebenssituation eingegangen. Vereinbarkeit von Beruf und Familie stehe dabei an oberster Stelle. Neben individuell gestaltbaren Arbeitszeiten in verschiedenen Arbeitszeitmodellen gehörten auch außertarifliche Leistungen wie zum Beispiel die Zuschüsse zur Kinderbetreuung zur familienfreundlichen Ausrichtung des Unternehmens. Auf Wunsch werden Dienstwagen, auch zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellt. Das kommt insbesondere Alleinerziehenden entgegen, die auch dadurch unterstützt werden, dass sie nicht an Wochenenden eingesetzt werden.

Beeindruckt zeigte sich die Jury von der August-Bier-Klinik, wo Familienfreundlichkeit gelebt werde. Die rund 200 überwiegend weiblichen Beschäftigten profitierten von flexiblen Arbeitszeiten. Es gibt 144 unterschiedliche maßgeschneiderte Arbeitszeit- und vielfältige Gleitzeitmodelle, die im Rahmen eines elektronischen Zeiterfassungssystems hinterlegt sind und genutzt werden können. Um Alleinerziehenden eine Berufstätigkeit zu ermöglichen, die im Einklang mit der Kindererziehung steht, werden insbesondere deren Wünsche in Bezug auf Arbeitszeiten, Urlaubszeiten und Freizeitausgleich berücksichtigt. Dies ist auch in einer Betriebsvereinbarung niedergelegt. Darüber hinaus werden Alleinerziehende auch bei Fort- und Weiterbildung unterstützt, um eine bessere Qualifikation zu erlangen und den Lebensstandard zu verbessern.

Die drei erst platzierten Unternehmen erhielten neben der Urkunde die Berechtigung, mit dem Label „Familienfreundliches Unternehmen 2018“ auf ihrer Internetpräsentation und im Schriftverkehr zu werben. Außerdem erhielten sie ein Schild, um die Auszeichnung auch nach außen sichtbar machen zu können. Im Rahmen der Feierstunde präsentierten die drei erst Platzierten ihre familienfreundlichen Maßnahmen und positionierten sich als familienfreundliche Arbeitgeber.

Umrahmt wurde das festliche Programm durch musikalische Beiträge des Duos Elena & Reinhard Königsmann aus Eutin und einen Vortrag der Unternehmensberaterin Dr. Jutta Hastenrath zum Thema „Stellen Sie sich vor ihr Unternehmen ist familienfreundlich und keiner weiß es“.

Die Auszeichnung für familienfreundliche Unternehmen erfolgte in Kooperation mit dem Unternehmensverband Ostholstein-Plön, der Kreishandwerkerschaft Ostholstein-Plön, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, dem Jobcenter Ostholstein, den Familienzentren im Kreis und einem bereits 2016 ausgezeichneten Unternehmen. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Kreistagsfraktionen, der Vorsitzenden des Gleichstellungsbeirats und der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises bildeten sie die Jury.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK