Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.11.2018, 10:10 Uhr  //  Sport

HSG Ostsee muss mit dem Rücken zur Wand wieder punkten

HSG Ostsee muss mit dem Rücken zur Wand wieder punkten
 kbi (Bild) kbi (Text) // www.ohaktuell.sh


Neustadt i.H. – In der Neustädter Gogenkrog-Halle haben die Handballer der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz morgen (24.11.) um 18.30 Uhr den in Schlagdistanz liegenden SV Anhalt Bernburg zu Gast. Nach der unglücklichen und unnötigen 27:28-Niederlage des vergangenen Wochenendes gegen den Tabellenführer HC Empor Rostock soll endlich wieder ein Sieg auf die Habenseite gebracht werden.

Die Gäste reisen mit der Empfehlung eines 28:27-Siege im vorangegangen Spiel gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin an. Sie holten zuletzt 6:4 Punkte und befinden sich im Aufwind. Dahingegen hat die HSG Ostsee die letzten fünf Heimspiele nicht mehr gewonnen, lediglich einen Punkt gegen DHK Flensborg zu verzeichnen. Aber die Spieltage vorher zeigten, dass in der 3. Liga die Mannschaften sehr eng zusammen stehen, somit Jeder in der Lage ist Jeden zu schlagen.

Für die Mannschaft von Trainer Thomas Knorr wird es einmal Zeit, die Konzentration nicht nur über 45 Minuten hoch zu halten, sondern bis zur Schlusssirene keinen Zentimeter Halle abzugeben und so wieder einen doppelten Punktgewinn zu verzeichnen. Mit einem Sieg lässt der Gastgeber auch den Gast in der Tabelle hinter sich und bringt wichtige Punkte in diesem 4-Punkte-Spiel für den Klassenerhalt unter Dach und Fach.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK